Wie entsteht Nebel - einfach erklärt

Wie entsteht NebelWie entsteht Nebel, eine typische Alltagsfrage. Heute wollen wir euch erklären wie Nebel entsteht. Das Wort "Nebel" stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als die Wolke. Wassertröpfchen ganz nah am Erdboden, verteilen sich in der Luft und lässt den Dunst entstehen. Von Nebel ist dann zu sprechen, wenn die Sicht weniger wie einen Kilometer beträgt. Liegt die Sicht unter 200 Meter, herrscht starker Nebel.


Was ist Nebel überhaupt

Haben wir Nebel, ist dies nichts anders als eine Wolke, die mit dem Boden in Kontakt kommt. Berühren die Wolken in den Alpen die Hänge, so spricht man von einer aufliegenden Bewölkung. Der Nebel kommt dann zustande, wenn Wasserdampf gesättigte Luft, zum Abkühlen kommt. Es entsteht die sogenannte Kondensation, was nichts anders bedeutet, wie die Feuchtigkeit der Luft, sich mit anderen Tröpfchen zu immer größeren verbindet. Nebel bildet sich gerne am Abend oder nachts, wenn feuchte und warme Luft die bodennah ist, zum Abkühlen kommt. Der Herbst ist die Zeit, in dem wir häufig Nebel haben. Jetzt kommt es einfach dazu, die Luft kühlt ab und Feuchtigkeit aus dem Erdreich steigt nach oben auf und bildet den Nebel.

Wie entsteht Nebel

Nebel entsteht durch Kondensation von WasserNebel tritt auf der ganzen Welt auf, egal wo. Wir wissen ja nun, Nebel ist nichts anders, wie eine Wolke, die in Bodennähe ist. Kleinste Partikel bilden die Kondensationskerne. Auf ihnen kondensiert sich der Wasserdampf. Die Partikel aus Wasser fließen schnell zusammen und bilden Nebeltropfen. Deren Größe ist nicht mehr, wie drei bis 20 Mikrometer. Davon aber kommen viele Millionen zusammen und behindern uns somit als Ganzes die Sicht. Nebel nehmen wir als schwebend wahr, was daran liegt, dass er nur sehr langsam zu Boden fällt, durch die geringe Größe. Die Tröpfchen setzten sich gerne an Gras, Ästen und Spinnweben ab, herrschen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, so entsteht Raureif. Von Nebel gibt es die unterschiedlichsten Arten, wir kennen in der Regel den Strahlungsnebel und den Verdunstungsnebel. Der Strahlungsnebel kommt normalerweise in klaren Nächten. Der Boden kühlt ab und die Luft wird kühl, das Wasser lässt sich nicht mehr speichern und die Kondensation erfolgt und somit entsteht der Frühnebel. Nun haben wir die Frage, wie entsteht Nebel geklärt, doch wann tritt er denn häufig auf?

Wann tritt Nebel häufig auf?

Mit den Verfärbungen der Blätter kommt auch der Nebel und dann wissen wir, der Herbst ist da. Der Herbst ist die Jahreszeit, die am häufigsten Nebel entstehen lässt. Am Tag ist es noch recht warm, aber die Nächte werden oft schon kalt. Die Sonne am Tag lässt das Wasser verdunsten und der entstehende Wasserdampf befindet sich in der Luft. Die Nächte im Herbst kühlen ab und der Wasserdampf wird wieder flüssig, es kondensiert. Und schon bilden sich kleine Wassertropfen. Am Boden ist der Nebel häufiger und vor allem auch hartnäckiger, weil der Boden kalt ist. Was im Umkehrschluss bedeutet, ist der Boden kalt, nimmt er keinen Wasserdampf auf. Wird am Tag der Nebel wieder zum verdunsten gebracht, bildet sich der Nebel zurück. Der zurückbleibende Wasserdampf bleibt für uns aber unsichtbar.Raureif durch Nebel

Was ist eine Nebelmaschine

Bei einer Nebelmaschine handelt es sich um ein Gerät, welches künstlichen Nebel erzeugt. Nebelfluid wird auf Wasserbasis verdampft. Diese Art von Nebel wird gerne zur Herstellung von besonderen Effekten oder Atmosphären eingesetzt. Eine Nebelmaschine besitzt einen Tank oder ein Schlauchsystem, hinein kommt Nebelfluid. Das Fluid wird durch ein Heizsystem befördert und dort verdampft es. Der Druck teilt es in feine Tröpfchen und Nebel entsteht und wird durch die Nebelmaschine als Wolke ausgestoßen. Wie hoch die Intensität ist, hängt immer von dem Fluid ab. Licht lässt die Tröpfchen sichtbar werden. Sehr gerne finden Nebelmaschinen in Diskotheken ihren Einsatz, durch Laserstrahlen, werden sie noch intensiver. Dank dieser Maschinen lassen sich bei Film und Fernsehen bestimmte Szenen oder Aufnahmen besonders ins Szene setzten. Tanzlokale zaubern dank dem künstlichen Nebel besondere Atmosphären in die Räumlichkeiten. Wir hoffen euch hat der Artikel Wie entsteht Nebel gefallen und ihr wisst nun wie der Nebel entsteht.
Was dich auch interessieren könnte: Die Entstehung von Schnee.

 

 



 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Close