Was sind Kryptowährungen einfach erklärt

Was sind KryptowährungenGeldscheine oder Münzen verlieren immer mehr ihrer Bedeutung und die Kryptowährung wird immer bedeutsamer. In einigen Ländern ist es mittlerweile sogar verboten, Bargeschäfte mit einem Betrag über 1000 Euro zu tätigen. In Deutschland liegt die Obergrenze bei 10.000 Euro. Bisher sind sogenannte Kryptowährungen kein offizielles Zahlungsmittel, dennoch stellen sie eine Grundlage des Zahlungsverkehrs dar. Noch ist es so, Banken stellen die Systeme für den Zahlungsverkehr, dafür werden Bankkunden Gebühren berechnet, was oft nicht gerade wenig ist. Etwa 80 Milliarden Euro sind laut europäischen Zentralbank im Umlauf.



Kryptowährung – die Alternative?

Seit dem Jahre 2009 gibt es eine Alternative zu unserem doch etwas maroden Geldsystem und zwar die Kryptowährung. Satoshi Nakamato, das ist der Name, der hinter dieser Revolution steht. Keiner kennt diese Person oder auch Gruppe von Personen. Er oder Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, der Welt ein bedeutend besseres Zahlungssystem zur Verfügung zu stellen und zwar ein digitales. Diese Währung bekam den Namen kryptische Währung, der Bitcoin war der erste, der neuen Währung.

Was ist die Kryptowährung

Die Kryptowährung ist eine digitale Form von Geld. Man kann es mit dem Girogeld vergleichen, aber es handelt sich dabei um ein nicht gesetzlich anerkanntes Zahlungsmittel. Dennoch wird die Kryptowährung als Recheneinheit anerkannt und behandelt. Der Name stammt von der Kryptographie, was die Wissenschaft der der Verschlüsselung von Daten betrifft. Die Währungen werden durch bestimmte Prozesse mit Hilfe von Computern erstellt. Die Ersteller dieser Währungen werden Miner genannt.

Wie werden die Währungen erstellt?

Das Geld wird in einer mathematisch verschlüsselten Form berechnet. Die Grundlage für die Rechnungen und Rechenleistungen ist der Algorithmus, der nicht veränderbar ist. Wird eine Rechenaufgabe gelöst, ergibt das eine Münze, den Coin.

Das Ganze klingt nun sehr kompliziert und wir müssen sagen so ist es auch. Die Kryptowährung wird durch sehr leistungsfähige Computer errechnet. Die Grundlage bildet ein nicht veränderbarer Algorithmus. Doch was kann man sich unter diesem Algorithmus vorstellen. Dazu ein kleines Beispiel.

Was ist ein Algorithmus

Kurz gesagt ist ein Algorithmus ein Rechenvorgang nach einem bestimmten sich wiederholenden Schema. In der Mathematik können ganz viele Aufgaben durch einen Algorithmus, welcher in aller Regel durch Computer ausgeführt werden, gelöst werden.

 

Ein bekannter Algorithmus ist zum Beispiel wie ein Navigationsgerät den kürzesten oder schnellsten Weg für jemanden sucht. Der Prozessor berechnet welcher Route im Moment die Schnellste ist, unter Berücksichtigung von vielen Faktoren. Und solch ein Algorithmus steckt auch hinter jeder Kryptowährung.

Kryptowährung Bitcoin

Kryptische Währung ist begrenzt

Da der Algorithmus sich nicht ändern lässt, ist die Währung begrenzt, daher nennt man die Kryptowährung mittlerweile auch das Gold des Internets. Sie unterliegt durch die begrenzte Menge keiner Inflation. Nur Staaten haben das Recht, den Zentralbanken zu erlauben, Zahlungsmittel zu vermehren und in den Umlauf zu bringen. Daher sind Kryptowährungen in unbestimmter Zahl illegal. Der Algorithmus von Bitcoin erlaubt genau 21 Millionen Münzen. Jedem von uns muss bewusst sein, egal welches Zahlungsmittel auch immer, nur dann einen Wert besitzt, solange wir Menschen an den Wert glauben.

Geht es um staatliches Geld, stehen immer Regierungen und Zentralbanken hinter dieser Währung. Was diese Währungen für uns den Menschen sicher erscheinen lässt. Geht es an das kryptische Geld, können immer nur die Mitglieder den Glauben an den Wert festigen. Dieser wird wie bei allem anderen auch durch das Angebot und der Nachfrage bestimmt. Sicher spielen die Beliebtheit und der Einsatzbereich immer eine entscheidende Rolle. Das Kryptogeld wird im Gegensatz zu anderen Währungen nicht von Staaten geschaffen, sondern von Menschen. Und aus diesem Grund funktionieren sich auch so gut. Innerhalb der Währung können alle Transaktionen innerhalb weniger Minuten vollzogen werden. Jede beliebige Person kann von A nach B senden und das auf der ganzen Welt. Jeder der an der Währung teilnimmt, hat zu jeder Zeit die volle Kontrolle, denn jeder besitzt sein eigenes Konto. Das sogenannte Blockchain, ermöglicht es den Mitgliedern zu jeder Zeit den Überblick über das System zu behalten und zu erfahren, was innerhalb des Systems passiert und aktuell ist.

 



 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Close