Funktionsweise Kühlschrank

Bild von Z_dead (flickr.com)

Ohne Kühlschrank würden besonders im Sommer die meisten Nahrungsmittel verderben und es könnten keine frischen Nahrungsmittel vorrätig gehalten werden. Erst vor gut 180 Jahren wurde der Kühlschrank erfunden und wurde in den Jahren optisch immer wieder verändert. An der Technik wurde allerdings nicht sehr viel erneuert. Daher stellen wir uns heute die Frage, wie ein Kühlschrank funktioniert.

Geschichte des Kühlschranks

Doch erst ein paar Worte zur Geschichte. Der Erfinder des Kühlschranks war Carl Paul Gottfried von Linde. Er wurde 1842 geboren und verstarb im Jahr 1934. Er war ein deutscher Ingenieur, der den Kühlschrank für die privaten Haushalte verwendungsfähig gemacht hat. Schon vor seiner Zeit wurde an Kühlschränken gearbeitet, die jedoch mit Eis angetrieben wurden. Der klassische Kühlschrank, wie wir ihn kennen, konnte ab den 1920ern verkauft werden. Carl von Linde hat mit der Hilfe von zuverlässigen Kompressoren die einstige Kältemaschine derartig verbessert, dass sie auch für Unternehmen und die Industrie nützlich geworden ist. Der erste klassische Kühlschrank wurde noch mit Ammoniak angetrieben. Hier konnte durch die Flüssigkeit häufig ein übler Geruch bemerkt werden. Zusätzlich waren Lecks die Folge, da Ammoniak eine ätzende Funktion hat. Der erste Kühlschrank wurde in den 1920er Jahren verkauft. In den 30er Jahren wurde er zu der Standardausstattung eines Haushaltes gezählt.

Das Funktionsprinzip

Funktionsweise Kompressorkühlschrank

Bild von Wikipedia

Nun kommen wir zum Funktionsprinzip von einem Kühlschrank. Wie auch bei anderen kühlenden Geräten befindet ein Wärmeüberträger an dem Haushaltsgerät, der die vorhandene Wärme im Innenraum des Kühlschranks entzieht. Die entzogene Wärme wird dann an die Umgebung abgegeben. Dennoch sollten drei Typen von Kühlschränken unterschieden werden. Es bestehen nämlich Kompressor-, Absorberkühlschränke und welche mit Peltier-Elementen. Der Kompressorkühlschrank ist jedoch eines der am meisten vorkommenden Produkte des Haushalts. Im Kompressorkühlschrank befindet sich ein gasförmiges Kältemittel, welches mit einem Kompressor verbunden ist. Durch diesen wird das Kältemittel erwärmt. Durch die lange Eisenvorrichtung, die auch als Kühlschlange an der Rückseite des Kühlschranks bezeichnet wird, wird die Wärme an die Umgebung abgegeben, die von dem Innenraum des Kühlschranks erhalten wurde. Das Medium wird auf diese Weise kondensiert. Um den Druck abzusenken, strömt es durch ein Kapillarrohr oder Expansionsventil und anschließend weiter in den Verdampfer des Kühlschranks. Die zu verdampfende Wärme wird aus dem Kühlschrank entnommen. Diese Vorrichtung kann auch als Wärmepumpe bezeichnet werden und weist fast das gleiche Funktionsprinzip auf. Die Temperaturregelung erfolgt durch Thermostate, die sich in dem Innenraum des Kühlschranks befinden. Damit ist nun geklärt wie ein Kühlschrank funktionioniert, aber kann man ihn auch als Klimaanlage nutzen?

Kühlschrank als Klimaanlage möglich?

Der Kühlschrank ist mit seiner Technik für die Nutzung für einen sehr kleinen Raum erstellt, der gekühlt wird. Die meisten Nutzer eines Kühlschranks wissen, dass dieser leicht seine Funktionsweise verlieren kann, wenn dieser zu lange und häufig offen gelassen wird. Die Wärmevorrichtung an dem Kühlschrank würde mit der Kühlung eines kompletten Raums überfordert sein und könnte die gesamte Wärme in dem Raum nicht kompensieren. Zur gleichen Zeit gibt der Kühlschrank über die Drahtschlange die Wärme nach außen ab, was dementsprechend zu keinem kühlenden Effekt in einem Raum führen würde. Demnach ist ein Kühlschrank nicht als Klimaanlage für einen Raum gedacht.

 

Was sie auch noch interessieren könnte:

 

Wie funktioniert ein Elektromotor

Wie funktioniert ein Atomkraftwerk

Wie funktioniert der Treibhauseffekt

, , ,
Trackback

only 1 comment untill now

  1. Physiker @ 2013-07-11 14:58

    Wenigstens ist jetzt bekannt, woher die falsche Aussage "Wärmepumpe funktioniert wie ein Kühlschrank" kommt. Wer wissen will, wie die Funktion richtig verläuft, sollte lieber auf den Seiten des größten Kältetechnikers nachschauen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Close