weiße und schwarze Menschen

Osman Zöllner / pixelio.de

Weil Europäer eine helle Haut aufweisen, fallen Menschen mit dunkler Hautfarbe besonders auf. In Afrika ist das natürlich umgekehrt. Dort ist die Bevölkerung überwiegend dunkelhäutig und der Mensch mit heller Haut sticht sofort ins Auge. Warum aber gibt es überhaupt Unterschiede in der Farbe der Haut? Hat ein bestimmter Hauttyp Vor- oder Nachteile gegenüber anderen Hauttypen? Um diese Fragen beantworten zu können, muss zunächst geklärt werden, welcher Stoff für die Färbung der Haut verantwortlich ist.

 

Wodurch entsteht die Hautfarbe?

Die Wissenschaft geht davon aus, das der Urmensch eine dunkle Hautfarbe hatte. Vor circa 1,2 Millionen Jahren, das war lange, bevor sich der Homo sapiens aus dem Homo erectus entwickelt hatte, besaßen alle Menschen das gleiche Rezeptor-Protein wie die heutigen Schwarzafrikaner. Dieses Protein ist in den Erbanlagen (Chromosomen) eines jeden Menschen vorhanden und bestimmt die Melanineinlagerung in der Haut. Melanin wiederum ist der Stoff, der dafür verantwortlich ist, wie dunkel oder hell die menschliche Haut gefärbt ist. Wird wenig Melanin in die Haut eingelagert, ist der Mensch hellhäutig. Bei einer höheren Melanineinlagerung hat der Mensch eine dunkle Hautfarbe. Die dunkle/helle Hautfarbe wird also vererbt. Da ursprünglich alle Menschen dunkle Haut besaßen, muss die helle Haut durch eine Mutation des verantwortlichen Rezeptor-Proteins entstanden sein. Aber Warum?

 

Welche Vor- und Nachteile hat die dunkle/helle Haut?

Die dunkle Hautfarbe stellt einen natürlichen Schutz gegen die gefährliche UV-Strahlung dar. Das bedeutet zum Beispiel, dass bei den Menschen mit dunkler Haut das Risiko Hautkrebs zu bekommen wesentlich geringer ist, als bei Menschen mit heller Haut. Außerdem ist bekannt, dass die UV-Strahlen des Sonnenlichtes, die für den Menschen wichtige Folsäure (Vitamin B) zerstören. Eine zu geringe Folsäurekonzentration im Körper führt zu Missbildungen beim Embryo und ist auch für eine geringere Spermienproduktion verantwortlich. Weil die dunkle Haut vor dem Eindringen der gefährlichen UV-Strahlen schützt, ist das Risiko einer Fehlbildung beim Embryo in Gebieten mit hoher Sonneneinstrahlung für dunkelhäutige Menschen geringer. Das Sonnenlicht wirkt sich aber nicht nur negativ auf den menschlichen Körper aus. Im Gegenteil, es wird benötigt, um Vitamin D zu bilden. Das Vitamin D wiederum braucht der Körper für den Aufbau der Knochen und für die Nerven. Daraus ergibt sich, dass hellhäutige Menschen in Gebieten mit geringer Sonneneinstrahlung überlebensfähiger sind, weil sie mehr Vitamin D bilden können.

 

Warum hat sich die helle Haut aus der dunklen Haut entwickelt?

Wer sich die Vor- und Nachteile der hellen/dunklen Haut betrachtet, kann verstehen, warum sich im Zuge der Evolution die hellhäutigen Menschen entwickeln konnten. In Gebieten mit starker Sonneneinstrahlung leben auch heute noch überwiegend Menschen mit dunkler Hautfarbe, denn durch das geringere Hautkrebsrisiko und die geringere Wahrscheinlichkeit der Fehlbildungen beim Embryo sind diese Menschen überlebensfähiger. In Regionen mit niedriger Sonneneinstrahlung hat sich die helle Haut durchgesetzt, weil hier, die hellhäutigen Menschen mehr lebenswichtiges Vitamin D bilden konnten.

 

Können Schwarze in Schweden und Weiße in Zentralafrika überleben?

Je mehr Erkenntnisse der Mensch über den eigenen Körper gewinnt und je weiter die Medizin fortschreitet, umso einfacher ist es, dass alle Menschen an jedem Ort auf der Erde überleben und sich fortpflanzen können. Weil heute bekannt ist, welche Vor- und Nachteile die Sonneneinstrahlung für den Menschen hat, können Menschen mit dunkler Haut auch in Gebieten mit niedriger Sonnenstrahlung überleben. Hellhäutige Menschen können sich auch in Afrika fortpflanzen. So wird zum Beispiel dunkelhäutigen Menschen, die in sonnenarmen Regionen leben, empfohlen, vermehrt Vitamin-D haltige Nahrungsmittel zu sich zu nehmen oder auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Menschen mit heller Haut, die in Gebieten mit starker Soneneinstrahlung zu Hause sind, sollen durch entsprechende Kleidung und Sonnenschutzmittel ihre Haut vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen.

, , ,
Trackback

no comment untill now

Add your comment now

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Close