von Juliabackhausen via Wikimedia Commons

Heute wollen wir bei uns im Blog einen kleinen Ausflug in die Brandmeldetechnik machen und zwei ganz besondere Begriffe erklären. Viele Feuerwehrleute können mit diesen Abkürzungen etwas anfangen, aber sicherlich nicht alle. FSK und FSD sind zwei sehr wichtige Einrichtungen um den Zugang zu einem Objekt zu sichern. Im Grunde verbirgt sich dahinter dasselbe.

FSD und FSK ist das Gleiche

Der FSK ist der Feuerwehr Schlüssel Kasten und der FSD ist das Feuerwehr Schüssel Depot. Was verbirgt sich aber dahinter? Wozu sind diese Einrichtungen da und sie stehen sie im Zusammenhang mit einer Brandmeldeanlage. Um dies zu erklären begeben wir uns zu einem fiktiven Einsatz der Feuerwehr.

Nehmen wir an die Brandmeldeanlage hat ausgelöst, weil ein Brandmelder Rauch entdeckt hat. Dann kommt es meist zu einem Alarm, welcher die Feuerwehr automatisch durch einen Hauptmelder ruft.

Kommt die Feuerwehr am Gebäude an muss sie sich Zugang verschaffen. Im Tag ist dies sicherlich kein Problem aber in der Nacht schon. Und jetzt kommen wir zu den Einrichtungen. In diesem Depot oder Kasten steckt der Objektschlüssel. Mit diesem lässt sich die Tür öffnen.

Sicherheit im FSD

Jetzt könnte man aber denken, dass es Sicherheitsrisiko ist den Schlüssel zugänglich zu deponieren, aber dem ist nicht so. Das Depot besteht aus Stahl und wird erst bei Alarm geöffnet. Damit aber noch nicht genug, denn man kommt nicht gleich an den Objektschlüssel, sondern muss zuerst noch eine Feuerwehrklappe öffnen. Für diese hat aber nur die Feuerwehr einen Schlüssel. Doppelte Sicherheit also.

Heute wird fast nur noch der Begriff FSD verwendet und nicht mehr FSK.

,
Trackback

no comment untill now

Sorry, comments closed.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Close